äther. Öle J - N

Warenkorb  

Keine Artikel

0,00 € Versand
0,00 € MwSt.
0,00 € Gesamt

Preise inkl. MwSt.

Warenkorb anzeigen

Newsletter

Lavendelöl naturrein 100% ätherische Öle von "Mäc Spice" Maximize

Lavendelöl Premium Qualität naturrein lavendula angustifolia "Mäc Spice"

Lavendelöl naturrein - Premium Quälität

für kosmetische und pharmazeutische Anwendungen

lavendula angustifolia

aus den Blüten der lavendula angustifolia hergestellt

Mehr Infos

Verfügbarkeit: sofort

2,90 €

29,00 € pro 100 ml

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten Lieferzeit:


Lavendelöl

Premium

lavendula angustifolia

pharmazeutische Quälität

für kosmetische und pharmazeutische Anwendungen

für gute Kosmetik oder zur pharmazeutischen Anwendung sollten Sie dieses Öl benutzen.

Hier erhalten Sie wirklich ein reines Lavendelöl aus den Blüten der Lavendula angustifolia und nicht das günstigere Lavendelöl aus der ganzen Pflanze !!!!

Der höhere Preis zahlt sich aus - das Öl ist deutlich besser geeignet für Ihre hochwertige Kosmetik oder ihre Einschlafhilfe auf Lavendelbasis

100% reines ätherisches Öl

Herkunftsland:  

Frankreich


Beschreibung/ Geruch:  

Blumiger, süßer, frischer Duft. 

Wirkung: 

Lavendelöl hilft gegen lästige Insekten und ist beruhigend. Viele Leute geben zum besseren Einschlafen ein paar Tropfen Lavemdelöl auf ein Taschentuch, das in die Nähe des Kopfkissens gelegt wird. In der Aromalampe vertreibt Lavendelöl Mücken und Motten.

Physikalische Eigenschaften, Inhaltsstoffe

Allgemein

Sicherheitshinweise
Name

Lavendelöl angustifolia

CAS-Nummer

84776-65-8

GHS-Gefahrstoffkennzeichnung
08 – Gesundheitsgefährdend 09 – Umweltgefährlich 07 – Achtung

Gefahr

H- und P-Sätze H: 304​‐​315​‐​317​‐​412
P: 273​‐​280​‐​301+310​‐​302+352​‐​405​‐​501
EU-Gefahrstoffkennzeichnung
Gesundheitsschädlich Umweltgefährlich
Gesundheits-
schädlich
Umwelt-
gefährlich
(Xn) (N)
R- und S-Sätze R: 38​‐​52/53​‐​65
S: 23​‐​62

Lavendelöl ist farblos oder schwach gelblich, ziemlich dünnflüssig und hat einen angenehmen, starken Geruch nach Lavendel. Lavendelöl siedet bei 185 bis 188 °C, hat eine Dichte von 0,876 bis 0,892 g/cm3 (L. angustifolia), 0,893 bis 0,909 g/cm3 (L. latifolia) oder 0,885 bis 0,897 g/cm3 (Lavandinöl) und ist optisch aktiv - linksdrehend (−11° bis −5°, L. angustifolia). Als Hauptbestandteile enthält Lavendelöl (L. angustifolia) Licareol (20–45 %) und Linalylacetat (30–50 %) (mindestens 40 %), ferner Ocimen (3–7 %) und Terpinen-4-ol (3–5 %).

Da das Lavendelöl (L. angustifolia) als besonders wertvoll gilt und einen hohen Verkaufspreis erzielt, war in früheren Zeiten häufig verfälschtes Lavendelöl im Umlauf. Da der hohe Linalylacetatanteil maßgeblich für die Qualität war, wurde mitunter acetyliertes Linalool (aus dem Spiköl), synthetisches Linalool (Zwischenprodukt bei der Synthese von Vitamin E) oder auch das asiatische Shui-Öl, das ebenfalls viel Linalylacetat enthält, zugesetzt. Die Qualität von Lavendelöl lässt sich jedoch heutzutage gaschromatographisch überprüfen.

Mittlerweile werden auch Lavendelöle mit AOC-Siegel angeboten, also mit einer geschützten Bezeichnung, die nur Produkten aus einem genau definierten geografischen Gebiet mit genau definierten Anbaubestimmungen verliehen wird.

Herstellung

Echter Lavendel

Zur Herstellung werden die frischen Blüten der Lavendelpflanze einer Wasserdampfdestillation unterzogen.

Die bekannteste Region zur Herstellung von qualitativ hochwertigen Lavendelölen ist Südfrankreich. Das meiste Lavendelöl kommt aus Nizza, Grasse, Monaco und Carpentras. Deutschland importierte im Jahre 2001 circa 220 Tonnen Lavendelöl aus Frankreich. Nach dem aus Frankreich hat auch das bulgarische Lavendelöl eine sehr gute Qualität. Auch englisches Lavendelöl ist bekannt; man baut die Pflanzen dazu bei Mitcham in der Nähe Londons, bei Hitchin in Hertfordshire und auf Jersey an.

Pharmakologische Eigenschaften

Lavendelöl wirkt aufgrund seines Gehaltes an Linalool antimikrobiell. Im Agar-Diffusionstest wurde die Wachstumshemmung von Escherichia coli, Candida albicans und Staphylococcus aureus beobachtet, die Effektivität ist mäßig. Pseudomonas aeruginosa wird nicht gehemmt. Portugiesische Forscher konnten zeigen, dass Lavendelöl bereits in geringen Konzentrationen verschiedene Hefe- (Candida-Spezies) und Fadenpilze abtötet, die beim Menschen Haut- und Nagelpilzerkrankungen verursachen können.

In tierexperimentellen Untersuchungen an Mäusen wurde eine (nach intraperitonealer Gabe) krampflösend und nach Inhalation auch zentraldämpfende Wirkung für Lavendelöl gezeigt.

Insgesamt liegen allerdings nur wenige veröffentlichte wissenschaftliche Daten über eine Wirksamkeit von Lavendelöl vor.

Verwendung

Für den arzneilichen Gebrauch kommt das durch Wasserdampfdestillation aus den Blütenständen von Lavandula angustifolia gewonnene ätherische Öl zum Einsatz, Lavandin- und Spiköl gelten als Verfälschung. Lavendelöl wird innerlich als mildes Beruhigungsmittel bei Unruhezuständen, Einschlafstörungen und funktionellen Oberbauchbeschwerden angewendet.

In Deutschland steht erstmals seit Februar 2010 ein zugelassenes Lavendelölmonopräparat zur Behandlung von Unruhezuständen bei ängstlicher Verstimmung im Erwachsenenalter zur Verfügung. Dieses Präparat enthält ein mit den für die Wirkung hauptverantwortlichen Lavendelölinhaltsstoffen Linalool und Linalylacetat angereichertes Lavendelöl in Weichkapseln.

Äußerlich wird Lavendelöl in Einreibungen und Badezusätzen volksheilkundlich bei Verspannungen und Erschöpfungszuständen verwendet. Wegen seines Duftes dient Lavendelöl als pharmazeutischer Hilfsstoff zur Geruchskorrektur bei äußerlich anzuwendenden Arzneimitteln.

Lavendelöl, Lavandinöl und Spiköl sind bedeutsam als Duftstoff in der Parfüm- und Seifenindustrie und werden auch zur Abwehr von Insekten und Katzen verwendet (Repellent).

.

Bewertungen (0)

Noch keine Bewertungen vorhanden


Nur registrierte Benutzer können Bewertungen schreiben Login

Fragen (2)

Von Schäfer | 2018-03-24 14:50:24

Hallo,

wie lange ist das Lavendelöl Premium verschlossen und danach geöffnet haltbar?

Viele Grüße

Verwalter

Hallo,
also generell ist das Lavendelöl geschlossen unbegrenzt haltbar. Solange kein Sauerstoff an das Öl kommt verändern sich die Inhaltsstoffe nicht. Geöffnet gilt - sobald der Geruch verflogen ist sind auch die Inhaltsstoffe wirkungslos. Das hängt dann davon ab wie lange das Öl unverschlossen herumsteht - maximal 1 bis 2 Wochen. Sie sollten das Öl nach Entnahme immer sofort wieder verschliessen dann haben sie lange Freude daran. Dunkel - lichtgeschützt und kühl lagern - Keller reicht dazu.

Liebe Grüße
Aubele

Von Frank Müller | 2017-06-18 18:14:39

Guten Tag,

ich habe eine Frage zu "Lavendelöl Bulgarien naturrein 100%" und "Lavendelöl Premium Qualität naturrein".

Handelt es sich um kontrolliert biologischen Anbau oder Wildwuchs? In welcher Höhe (Berghöhe) sind die Pflanzen gewachsen?

Um welche Lavendelqualität handelt es sich letztlich? "Lavendel fein", "Lavendel extra" oder anderes?

Viele Grüße

Frank Müller

Verwalter

Hallo Herr Müller,
beide Öle kein zertifizierter BIO Anbau.
Beim bulgarischen Lavendel haben wir keine Höhenangaben des Wuchses - entspricht der Qualität Lavendelöl fein.
Lavendelöl Premium Qualität wird in Berghöhen von ca. 1000Metern in Frankreich geerntet und entspricht der Qualität Lavendelöl extra.

Mfg
Fantasia Aroma Team

Seite: 1

Ihre Frage wurde erfolgreich unser Team geschickt. Vielen Dank für Frage!
Stellen Sie eine Frage
Formular schließen
Captcha